KonfiCamp 2018

Beschenkt fuhren die fast 130 Jugendlichen und Mitarbeiter vom Konfirmandencamp in Mötzow nach Hause. Sie kamen aus 7 Pfarrbereichen des Evangelischen Kirchenkreises Mittelmark Brandenburg.

Intensiv wurde das Thema: Wasser bearbeitet und erfahren. Das ging vom Brunnenbau in Peru bis zum selberbauen eines Brunnens in Mötzow. Ein Team von "Brot für die Welt" brachte den Jugendlichen die Wichtigkeit und Dramatik des Menschenrechtes auf sauberes Wasser nahe.

Durch die Tage hindurch absolvierten die Teilnehmer ein intensives erlebnispädagogisches Programm. Sie kämpften um Wasser, bauten Wasserleitungen und haben die verschiedenen Angebote angepackt. Sie tanzten und sangen. Sie dachten nach, beteten und diskutierten.

Am Sonntag wurde zusammen ein kreativer Gottesdienst gefeiert. Pfarrer Geißler erzählte von romantischen Liebesgeschichten aus der Bibel, die oft an Brunnen spielen. Nahe brachte er den Eltern und Konfirmanden die "Frau am Brunnen" der Jesus das "Wasser des Lebens" verheißt. Schlafdurstig und beglückt fuhr die Truppe am Sonntag wieder nach Hause. Nicht ohne zuvor den supertollen Mitarbeitern gedankt zu haben.