Ältestentag 2017

Am 18. Februar trafen sich in Lehnin über 50 Gemeindekirchenratsmitglieder aus den Gemeinden unseres Kirchenkreises zum diesjährigen Ältestentag. Pfarrer Dr. Schönfeld aus Wiesenburg begann die gemeinsame Zeit mit einer Bibelarbeit zu einem Vers aus dem 2. Epheserbrief: "So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen, erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten, da Jesus Christus der Eckstein ist, auf welchem der ganze Bau ineinandergefügt wächst zu einem heiligen Tempel in dem Herrn."
Anschließend hielt Herr Jonas Frykman von der Geschäftsstelle des „Aktionsbündnis Brandenburg gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit“ einen Vortrag zum Thema „Rechtspopulismus im kirchlichen Raum“, dem eine interessierte und rege Diskussion folgte.
Wie in jedem Jahr konnten sich die Ältesten in Workshops zu bestimmten Themen austauschen:
* mit Frau Bernau vom Kirchlichen Verwaltungsamt über die Erwartungen an die Gemeinden,
* mit Frau Maetz (Öffentlichkeitsbeauftragte) über die Arbeit in den Gemeindebriefredaktionen,
* mit Pfarrer Dr. Schönfeld darüber, wie man eine Andacht vorbereitet,
* mit Frau Baaske und Frau Noack von der Gemeinsamen Mitarbeitervertretung über den Gemeindekirchenrat als Arbeitgeber,
* über die Jugendarbeit in den Regionen unseres Kirchenkreises mit der Kreisjugendreferentin Saskia Saaro und
* über die Arbeit mit Kindern in den Gemeinden mit der Kreisbeauftragten der Arbeit mit Kindern im Kirchenkreis Bettina Radcke.
Thomas Wisch machte in seinem „Wort des Superintendenten“ Lust auf einen Besuch des Deutschen Evangelischen Kirchentages in Berlin und Wittenberg, informierte über Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum und erläuterte Möglichkeiten zur Förderung von Projekten zu diesem Ereignis. Außerdem berichtete er über Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis.
Der Ältestentag endete nach Gesprächen bei Kaffee und Kuchen mit dem Reisesegen.
(GM)