Jugend

Jugendarbeit in Bad Belzig

geht trotz Coronavirus weiter

Auch am letzten Freitag öffnete der Jugendladen in Bad Belzig wieder seine Türen für die Jugendlichen. Dieses Mal jedoch trafen sie sich online, da der Jugendladen in der Straße der Einheit im Zuge der Einschränkungen des öffentlichen Lebens geschlossen bleiben muss. Der Ablauf ähnelte dabei den normalen freitäglichen Treffen im Jugendladen gegenüber des Fläming-Gymnasiums. So wurden online zusammen Spiele gespielt, es wurde miteinander ge-quatscht und gegen Abend auch gemeinsam gegessen. Auf diesem Wege möchte der Verein für die Jugendlichen da sein und sie in dieser Zeit unterstützen.
Die Mitarbeitenden des CVJM Region Bad Belzig haben zudem über die Jugendarbeit während der Corona-Zeit gesprochen und Angebote für Jugendliche und Kinder in diesem Zeitraum geplant. Auch dieses Treffen fand als Videokonferenz statt.
„Wir sehen unsere Hauptaufgabe im Schaffen von Gemeinschaft unter Jugendlichen und Kindern. Bei uns im Jugendladen haben sie einen Raum zum Austausch und für gemeinsame Aktionen. Dies wollen wir gerne weiterhin ermöglichen und suchen daher gerade nach Lösungen für virtuelle Jugendarbeit. Erste Versuche kamen bei den Jugendlichen sehr gut an.“

Auch die weiteren Angebote des Vereins sollen möglichst bestehen bleiben und die Mitarbei-tenden arbeiten derzeit an kreativen Lösungen. In dieser Woche trafen sich die „Super Girls“, das Angebot des CVJM für Mädchen, im Netz und auch das Teenie-Kaffee am Mittwochnachmittag wird virtuell geöffnet.
„Die Jugendlichen sollen die Möglichkeit haben, unkompliziert mit anderen in Kontakt zu bleiben. Zudem wollen wir durch die Beibehaltung der normalen Gruppenzeiten für ein bisschen Normalität und Alltag sorgen.“
Josef Hölzel, Mitarbeiter im CVJM

In Bad Belzig gibt es den CVJM bereits seit 2014. Nach dem Ausbau des alten Dönerladens gegenüber des Fläming Gymnasiums, wurde unser Projekt durch „Aktion Mensch“ gefördert. Nach Ablauf dieser Förderung bewarb sich der CVJM Region Bad Belzig e.V. erfolgreich als Nachfolger des Jugendfreizeitzentrum Pogo und ist seit dem 1. Januar 2018 freier Träger der Jugendarbeit in Bad Belzig.

Kontaktdaten
CVJM Region Bad Belzig e.V.
Jan Schneider (leitender Mitarbeiter) | Straße der Einheit 46 | 14806 Bad Belzig | 033 841/79 96 10 | info@cvjm-belzig.de

Du möchtest online dabei sein? Sende eine WhatsApp an: 015757241697

Infos und Link gibt es für den Freitagstreff unter: info@cvjm-belzig.de
Für die Super Girls bei anita.schneider@cvjm-belzig.de
Für das Teenie-Kaffee bei josef.hoelzel@cvjm-belzig.de

Region Bad Belzig

*** UNSERE KLASSIKER ***

Bad Belzig #Offener Treff (13:45-20:00 Uhr) + JG (20:00-22:00 Uhr) - freitags im Jugendladen
Endlich Schule aus und Wochenende, aber was dann? Komm vorbei und lass die Woche chillig bei uns ausklingen und treffe alte und neue Freunde!
Bad Belzig #Teeniecafé – mittwochs 13:30 bis 17:30 Uhr im Jugendladen für alle 7.+8.-Klässler
Lust auf Sandwichtoast essen, Hausaufgaben machen oder einfach locker auf den Konfirmandenunterricht warten? Dann bist du hier genau richtig! Auch für Nichtkonfirmanden!
Ragösen #Mittwochstreff - mittwochs 18 bis 20Uhr, Jugendclub Ragösen (neben der Kirche) Gemeinsames Abendbrot, Spiele + Action und coole Leute!
#Jugendgottesdienst Live Musik, Aktionen, Freunde treffen – komm vorbei, schau’s dir an! Die nächsten Termine erfährst du bei uns!

Kontakt & Infos: Jan Schneider schneider.jan@ekmb.de

Jugendarbeit

In der Jugendarbeit des Kirchenkreises gestalten Jugendliche Freizeit, für sich und für andere. Sie machen Kirche für junge Leute lebendig. Unterstützt werden sie von einem hauptamtlichen Jugendmitarbeiter und dem Kreisjugendpfarrer. Gemeinsam setzen sie Ideen in die Tat um. Wir möchten, dass möglichst viele junge Menschen durch Jesus Christus Halt und Orientierung erfahren können. Wir möchten, dass junge Menschen Gemeinschaft erleben und lernen, dort zu helfen, wo Hilfe gebraucht wird. Unser Ziel ist es aber auch, dass sie Verantwortung übernehmen lernen und neue Kontakte knüpfen können.

Ein wichtiger Punkt ist ferner, dass junge Menschen bei uns die Möglichkeit bekommen, ihre Freizeit kreativ zu gestalten. Das kannst du nicht anfassen - das kannst du aber fühlen. Bei uns reden Jugendliche über Gott und die Welt. In wahrsten Sinn des Wortes. Reden über Gott und Jesus ist nicht Geschwafel. Gott hält zu uns. Davon erzählt die Bibel. Diese Erfahrung hilft uns, aktiv zu werden und für andere einzustehen. Und zwar mitten in der Welt. Jugendliche werden von Gott ernst genommen. Darum lassen wir das Leben nicht einfach so laufen. Darum sind die anderen uns nicht egal. Da steckt was drin - und da kommt was raus. Die Jugendarbeit des Kirchenkreises ist vielfältig. Da finden viele ihren Platz: Überzeugte, Suchende, Zweifler, Traurige, Fröhliche, Tatkräftige, Schüchterne, Spontane und und und.

Die Jugendarbeit des Kirchenkreises ist offen für alle, aber nicht beliebig. Das hat viele Köpfe - und Hand und Fuß. In der Jugendarbeit des Kirchenkreises sind viele Leute aktiv: Hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter gestalten und nutzen die vielfältigen Angebote. Nicht alle Jugendlichen die mitmachen sind evangelisch. Aber sie sind neugierig genug, auch zu fragen, was es denn mit Gott auf sich hat. Und mit den Menschen. Die machen was miteinander - und mit anderen. Jugendgruppen treffen sich in Jungen Gemeinden vor Ort und unternehmen etwas miteinander.

Junge Leute sind unterwegs - auf Freizeiten, Rüsten, Fahrten, internationalen Begegnungen. Sie feiern Gottesdienste und Andachten - so holen sie den Himmel auf die Erde. Sie mischen sich ein und mischen mit - z.B. in dem Gremium der Evangelischen Jugend dem Kreisjugendkonvent, der Kreissynode, dem Landesjugendkonvent und in Jugendringen. Sie gestalten Projekte, feiern Feste, treiben Sport, ruhen sich aus.

Jugendarbeit - Thema auf der Herbstsynode 2015

07. November 2015 - es gilt das gesprochene Wort! -

Wie sind Jugendliche?

Die Jugend achtet das Alter nicht mehr, zeigt bewusst ein ungepflegtes Aussehen, sinnt auf Umsturz, zeigt keine Lernbereitschaft und ist ablehnend gegen übernommene Werte“ (Tontafel der Sumerer, 3000 v Chr. )

Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer. (Sokrates, 470-399 v.Chr.) –

Wenn man mich fragt, erhält man einen anderen Befund, wenn man Eltern fragt, ist es wieder anders – am besten ist es darum, Jugendliche selbst zu befragen.

1 Jugend heute
2 Jugendarbeit im Kirchenkreis
3 Ziele von Jugendarbeit – Perspektiven 

Das vollständige Referat gibt es hier.