Aktiv gegen sexualisierte Gewalt

Schutz vor sexualisierter Gewalt im Ev. Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg

Unser Kirchenkreis setzt sich nachdrücklich für ein sicheres und respektvolles Umfeld für alle Menschen ein. Ein zentrales Anliegen ist der Schutz vor sexualisierter Gewalt. In diesem Rahmen haben wir ein umfassendes Schutzkonzept entwickelt, das auf Prävention, Intervention und Nachsorge basiert.

Prävention:

  • Sensibilisierung und Fortbildung aller Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen im Umgang mit sexualisierter Gewalt.
  • Einrichtung von Schulungen für Kinder und Jugendliche zur Stärkung ihrer Selbstwahrnehmung und -schutz.

Intervention:

  • Klare Verfahren und Handlungsanweisungen für den Fall von Verdachtsmomenten oder konkreten Vorfällen.
  • Benennung von Vertrauenspersonen und Ansprechpartnern, die bei Bedarf sofort kontaktiert werden können.

Nachsorge:

  • Unterstützung und Begleitung für Betroffene, um ihre Bedürfnisse und Wünsche zu respektieren.
  • Zusammenarbeit mit externen Fachleuten und Beratungsstellen.

Ansprechpersonen:
Unsere Vertrauenspersonen im Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung:

  • Chris Lange (gegenüber der Evangelischen Kirche unabhängige externe Beraterin)
    Telefon: 030 24344 199
    mittwochs 15 bis 17 Uhr und freitags 9 bis 11 Uhr, sonst Anrufbeantworter.
    Ihre Telefonnummer wird nicht angezeigt.
    E-Mail: beratungundhilfe@ekbo.de

Bitte zögern Sie nicht, sich bei Fragen, Unsicherheiten oder im Verdachtsfall an unsere Vertrauenspersonen zu wenden. Wir sind gemeinsam dafür verantwortlich, eine Atmosphäre des Vertrauens und der Sicherheit zu schaffen.

 Hinweis: Dieses Schutzkonzept wird regelmäßig überprüft und aktualisiert, um den aktuellen Anforderungen gerecht zu werden. Wir sind offen für Feedback und stehen für konstruktive Gespräche zur Verfügung. Der Schutz vor sexualisierter Gewalt ist eine gemeinsame Aufgabe, der wir uns gemeinsam und entschlossen stellen.