Info

Ist denn heute schon Weihnachten?

Das Krippenspiel – immer wieder neu….

Welche biblische Geschichte hat wohl mit Abstand den höchsten Bekanntheitsgrad? Welche Geschichte wird am häufigsten rezipiert, gespielt, gesungen, verändert, variiert und erlebt? Ohne Zweifel – es ist die Weihnachtsgeschichte.

Vermutlich lassen sich zu keiner anderen als zur Weihnachtszeit so viele Menschen zum Mitmachen, Spielen, Gestalten, Zuhören und Dabeisein einladen. Insofern stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in jedem Jahr wieder vor der Herausforderung, diese alte Geschichte neu zu inszenieren und damit zu verkündigen. Die Fortbildung lädt Praktikerinnen und Praktiker der kirchlichen Arbeit dazu ein, gemeinsam nach neuen Ideen, bewährten Methoden und überraschenden Erkenntnissen in der Geburtsgeschichte zu suchen.

Mit Hilfe der Entwicklung eines Krippenspiels für die Anwendung in der Praxis vor Ort werden pädagogische, theologische, kirchenmusikalische und künstlerisch-kreative Fragen diskutiert und konkret erarbeitet. Alle Workshops, Gruppenarbeiten, Übungen und Austausch stehen im Dienst der anwendbaren Spielidee für die Teilnehmenden.Wenn Kirchenmusiker/-innen, Pädagog/-innen, Theolog/_innen und Theaterschaffende im gemeinsamen Projekt kooperieren, dann bringen sie die eigene Fachlichkeit ins Spiel, profitieren von den Kompetenzen der anderen Profis, können sich gegenseitig über die Schulter schauen, voneinander lernen, miteinander ins Gespräch kommen und sich gemeinsam am Gelingen des Projektes erfreuen.

Genau dazu laden diese Projekttage ein.

Alle weiteren Informationen entnehmen sie bitte dem Flyer des AKD, der auch gerne weiterverschickt werden kann.

Kontakt

Der Evangelische Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg bietet die Möglichkeiten, Kontakt zu den  hauptamtlich im Kirchenkreis Mitarbeitenden aufzunehmen.

Die Darstellung unterscheidet nach Mitarbeitenden:

  • im Pfarrdienst sowie
  • in den Arbeitsbereichen:
    • Gemeindepädagogik
    • Jugendarbeit,
    • Krankenhausseelsorge,
    • Kirchenmusik und
    • Diakonie.

Die aktuellen Ansprechpersonen aus den Bereichen: Pfarrdienst, Gemeindepädagogik und Krankenhausseelsorge mit den dienstlichen E-Mail-Adressen und teilweise auch den dienstlichen Telefonnummern. 

Die Bereiche Jugendarbeit, Kirchenmusik und Diakonie werden ergänzt.

Das Büro des Superintendenten, die Suptur kann offene Fragen beantworten. Die beiden Ephoralsekretätinnen Frau Fischer und Frau Stumpe helfen Ihnen gern weiter.