Kinder und Familien

Liebe Kreisbeauftragte,

so wunderbar wie die letzte Woche aufgehört hat, so hat die neue Woche begonnen und mit der neuen Woche das Leben nach dem Kirchentag.

Fünf Tage Kirchentag in Berlin, das war ein großes Ereignis, das Ideen, Kräfte und Engagement gefordert hat.

Fünf Tage Kirchentag in Berlin, das war ein großes Ereignis, das aufgeregt und angeregt hat, das bestärkt und beflügelt hat.

Drei Tage haben wir gemeinsam das Zentrum Kinder gestaltet. Drei Tage lang gab es Aktionen, Gottesdienste, Lieder, Musicals, Entdeckungsreisen, Bewegung, Begegnungen, Gespräche, Geschichten, Stille und noch viel mehr. FÜRK hat uns begleitet und bewegt in diesen drei Tagen und schon ein ganzes Jahr zuvor. Mit diesem FÜRK ist es etwas Großes geworden. Die Arbeit mit Kindern hat Leitideen und hat vor allem Ideen, wie sie verstanden werden können. Die Arbeit mit Kindern in der EKBO hat sich gezeigt und war nicht zu übersehen. 10 000 fröhliche Menschen haben das Zentrum Kinder an jedem der drei Tage besucht. Zufrieden, dankbar und müde haben sie sich nach intensiven Erlebnissen wieder auf den Heimweg gemacht.

Das alles konnte nur gelingen, weil es ein wunderbares und über die Maßen engagiertes Team an Vordenker*innen und Vorplaner*innen gab. Euch allen sei an dieser Stelle ein ganz außerordentlich großer DANK gesagt.  Vor Ort konnte alles nur gelingen, weil unzählige Menschen bereit waren, die Ideen für die Kindern umzusetzen, zu helfen, zu unterstützen, mitzudenken, einzuspringen, da zu sein, anzupacken, durchzublicken …. und und und

Eine so großartige, unkomplizierte, freudige und engagierte Mitarbeit habe ich in der Art noch nicht erlebt. Ich bin beeindruckt und stolz. Wir können stolz sein!

VIELEN DANK an das großartige Team der Arbeit mit Kindern in der EKBO.

Ich hoffe sehr, dass jeder und jede der/die beteiligt war, auch selbst Freude hatte, gute Gespräche und gute Erfahrungen nach einem langen anstrengenden Tag mit nach Hause nehmen konnte. Ich bin gewiss: Wir sind gesegnet und können ein Segen sein!

Nun wünsche ich allen alles Gute. Das Herz darf fröhlich sein und ausgehen „in dieser liebe Sommerzeit“.

Viele Grüße von Simone Merkel   

Kinder machen unsere Gemeinden jung und bunt. Sie haben vieles zu berichten auf der Suche nach Gott. Und so halten viele der kleinen und größeren Gemeinden des Kirchenkreises Mittelmark-Brandenburg Zeiten und Räume bereit, um Kindern einen Ort für ihre Fragen und ihr Suchen zu geben. Es gibt regelmäßige Gruppen, in denen die Kinder mit allen Sinnen dem Geheimnis des Glaubens nachgehen.  Den Geschichten der Bibel wird in vielfältiger kreativer Weise nachgespürt – mit Farben und Pinsel, viel Gesang und Theater... Neben regelmäßigen Zusammenkünften gibt es Ferienrüstzeiten für Kinder und auch für Familien. Hier kann man gemeinsame Tage verleben und sich dabei mit einem Thema intensiv auseinandersetzen. Die GemeindepädagogInnen des Kirchenkreises stehen mit ihrer Arbeit den Kindern und Erwachsenen als BegleiterInnen auf der Reise mit und zu Gott zur Seite.

In Fachkonventen überlegen wir gemeinsam neue Wege und Möglichkeiten, Menschen in den unterschiedlichsten Umfeldern mit dem Evangelium in Berührung zu bringen oder gemeindliches Leben zu erfahren und zu gestalten. Die zunehmende Zusammenarbeit mit öffentlichen Trägern, wie Schulen, Kitas oder Vereine bringt für uns immer wieder neue Herausforderungen und viel Bewegung in diesen Dienst.

Tätigkeitsfelder

  • Gemeindefreizeit  in Zusammenarbeit mit Pfarrern und Gemeindeleitern
  • Kinderfreizeiten und Kinderbibelwochen in Zusammenarbeit mit Gemeindepädagoginnen und Pfarrern
  • Gottesdienstliche Tätigkeit
  • „Kirche bewegt sich an die Basis“: thematische und spielerische Unterstützung der kommunalen Feste im Kirchenkreis
  • Regelmäßige Kindernachmittage in Dörfern ohne kirchliche Kinderangebote
  • Kirchenführungen für Schulklassen
  • Schulprojekte im Kirchenjahr
  • Vertretungen im gemeindepädagogischen Dienst