Termine

Der KKR tagt mit Ausnahme einer einmonatigen Sommerpause jeden Monat und berät u. a. über Anträge aus den Kirchengemeinden, die der Zustimmung des KKR bedürfen. Für die Planung der Gemeinden wegen eventuell einzubringender Anträge und aus Transparenzgründen wird der Sitzungsplan des KKR für das Jahr 2017 und 2018 hier veröffentlicht.

Hinweis zum Verfahren:
Anträge sind an die Suptur zu Händen des Vorsitzenden des KKR zu senden, damit sie möglichst auf der nächsten Sitzung des KKR behandelt werden können. Der KKR hält zur Gewährleistung einer guten Vorbereitung aller KKR-Mitglieder einen ausreichenden zeitlichen Vorlauf für erforderlich. Eilanträge sollen nur in Ausnahmefällen möglich sein. Deshalb hat der KKR einstimmig folgenden Beschluss gefasst:
Anträge an den Kreiskirchenrat des EKMB sollen schriftlich und vollständig, mindestens 10 Tage vor der Sitzung des KKR, in der Superintendentur eingehen. Eilanträge bedürfen der 2/3-Mehrheit des Kreiskirchenrates, um kurzfristig auf die Tagesordnung genommen und beraten zu werden.