Brück

Kirchengemeinden: Brück St. Lambertus, Brück-Rottstock, Rottstock, Gömnigk, Trebitz, Neuendorf

Um 15:00 Uhr spielt die „Piraten-Papageien-Show“ die Weihnachtsgeschichte. Die Samel´s jr. präsentieren mit ihren Tieren in der Brücker Lambertuskirche zur Freude  der Kinder ihr Showprogramm. Pfarrer Kautz freut es dass jetzt der Kakadu predigt.

Vorher wird das Programm mit dem Konzert der Brücker Schüler und Kindergärten in der Lambertuskirche um 13:00 Uhr eröffnet.

Am Sonntag, den 17. Dezember um 10.30 Uhr wird Malindi Lohse im Gottesdienst zu Brück Rottstock (Str. der Einheit 33) verabschiedet und nach Kenia ausgesandt.

Die ehemalige Praktikantin im Pfarrbereich Brück wird weiterhin in Verbindung mit der Kirchengemeinde stehen. Ihr Weg führt nach Kenia, in ein Kinderheim für HIV-positive Kinder. Mit der Organisation DIGUNA e.V. wird Malindi Lohse im Februar für zwei Jahre ausreisen, um im Kinderheim mitzuarbeiten. Ihre Aufgaben umfassen den administrativen Bereich sowie die Mitgestaltung des Freizeitprogramms der Kinder, Kindergottesdienst, Mitarbeiterschulungen und Religionsunterricht in verschiedenen Grundschulen.

Viele Kinder in Kenia leben als Aidswaisen. Die Aidsproblematik in Afrika ist sehr groß, wird jedoch aufgrund der Schamkultur kaum angesprochen. Viele Kinder werden bei Geburt mit dem HIV-virus von ihren Eltern angesteckt. Sie werden wie aussätzige behandelt, landen oft auf der Straße und prostituieren sich, um zu überleben. Im „Royal Totos Kinderheim“ (zu deutsch: Königskinder) bekommen die Kinder eine gesunde Ernährung, medizinische Versorgung und Schulbildung. Das wichtigste ist jedoch, ihnen Liebe zu geben.. Die Leiter und Mitarbeiter des Royal Toto Kinderheims sehen ihren Auftrag darin, christliche Werte weiter zu geben und den Kindern eine Heimat zu bieten. Momentan können 73 Kinder im Kinderheim versorgt werden. Geplant ist eine Aufnahmegröße von bis zu 200 Kindern.

Im Gottesdienst wird für Malindis zukünftige Arbeit in Kenia der Segen Gottes zugesprochen und für sie gebetet werden. Sie wird beauftragt, dort zu arbeiten und ermutigt, die nächsten Schritte im Vertrauen auf Gott zu gehen. Die Verbindung zur Gemeinde wird auch weiterhin bestehen. Ein kurzer Bericht über die Arbeit von DIGUNA e.V. wird ebenfalls Teil des Gottesdienstes sein.

"Sie haben in mich den Samen gelegt, der aufging und in mir den Glauben weckte, der mich heute noch trägt" sagte die Pägdagogin Sandra Fuhrmann in ihrer Laudatio auf die Gemeindepädagogin Christina Zesche. Die über 50 Erwachsenen und Kinder sagten ihr im berührenden Gottesdienst in Brück "Danke". In 30 Jahren Dienst hat sie viele in der Gegend um Belzig prägen können und dürfen. Jetzt hat sie teilweise die Kinder ihrer Christenlehrekinder in der Kinderkirche.

Superintendent Wisch und Pfarrer Kautz segneten die treue Dienerin des HERRn und baten den Vater im Himmel um Bewahrung für den weiteren Dienst.

Vor über 200 Besuchern machten sich die fast 40 Gospelsänger auf den "Freedom Train" so hieß das erste bewegende Stück.

Die spürbare Winterkälte wurde dann mit "Amid the cold of Winter" besungen um dann später die Größe und Herrlichkeit des kommenden Heilandes mit "Jesus, Jesus Majesty" erfahrbar zu machen. Bei Improvisationen rund um die "Stille Nacht" blieb kein Auge trocken. So konnten alle nach Schweden mit "Jul, jul, strålande jul" in Gedanken weiterreisen und mit dem großartigen "Halleluja" auf den Lippen reich beschenkt und gesegnet nach Hause gehen!

Gottesdienste

Bitte entnehmen Sie die aktuellen Gottesdienste dem Gemeindebrief (siehe rechte Spalte). 

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gepflegt.