2018

Wechselwunsch der Heilig-Geist-Kirchengemeinde Werder (HGKGW) in den EKMB [EKMB 2/034 – 29.06.2018]

„Die Synode unterstützt den von der Heilig-Geist-Kirchengemeinde Werder (Havel) [HGKGW] mit Schreiben vom 26. November 2017 an die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) gestellten Antrag auf Wechsel vom Evangelischen Kirchenkreis Potsdam in den Evangelischen Kirchenkreis Mittelmark- Brandenburg (EKMB) zum 01. Januar 2019. Sie bestätigt damit ihren auf der Frühjahrstagung der Kreissynode am 21. April 2018 gefassten Beschluss [EKMB 2/032]. Die Unterstützung des Antrages des HGKGW erfolgt auf Grundlage des Beschlusses der Kirchenleitung der EKBO vom 27. April 2018.

Die Synode ist damit einverstanden, dass die Kirchenleitung im Falle eines Wechsels der HGKGW in den EKMB den Gemeindegliederzuweisungsschlüssel für den EKMB von 500 auf bis zu 525 verändert.

Die Synode bittet die Kirchenleitung, die Möglichkeit zu prüfen, ob dem Kirchenkreis Potsdam bei den mit dem Wechsel der HGKGW in den EKMB verbundenen Strukturanpassungen für eine Übergangszeit zur Unterstützung Mittel aus dem Strukturfonds der Landeskirche zur Verfügung gestellt werden können.“

Abstimmungsergebnis: 44/1/1(Ja / Nein / Enthaltung)
Der Beschluss wurde mit einer Gegenstimme und einer Enthaltung angenommen.

 

 

Antrag der Heilig-Geist Kirchengemeinde Werder (Havel) [HGKGW] auf Wechsel aus dem Kirchenkreis Potsdam in den EKMB [EKMB 2/032 – April 2018]

Die Synode befürwortet den von der Heilig-Geist-Kirchengemeinde Werder (Havel) [HGKGW] mit Schreiben vom 26. November 2017 an die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) gestellten Antrag auf Wechsel vom Evangelischen Kirchenkreis Potsdam in den Evangelischen Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg (EKMB).
Diese Befürwortung des Antrages des HGKGW erfolgt auf Grundlage der Stellungnahme des Kreiskirchenrates vom 21. März 2018 an das Konsistorium der EKBO, Abteilung 1, Frau Oberkonsistorialrätin Heike Koster.“

Abstimmungsergebnis: 55/1/0 (Ja / Nein / Enthaltung)
Der Beschluss wurde mit einer Gegenstimme angenommen.
Zwei Synodale haben die Sitzung zwar bereits verlassen, haben aber ihr schriftliches Votum zu dem Beschluss dem Präses übergeben.

Verlängerung der Beauftragung der AG Struktur [EKMB 2/033 – April 2018]

Die Kreissynode dankt der AG Struktur für die geleistete Arbeit. Die Kreissynode beauftragt die AG Struktur weiterhin beratend tätig zu sein. Die Beauftragung soll folgende Schwerpunkte beinhalten:
- Entwicklung von Verfahren für Stellenbesetzungen in Pfarrdienst, Gemeindepädagogik, Kirchenmusik und Jugendarbeit
- Dienstvereinbarungen – Muster und konkrete Umsetzung
- Attraktivität der Stellen entwickeln
- Strukturen der Pfarrbereiche betrachten und ggf. weiterentwickeln
- Beratung von Gemeinden, Entwicklung von Konzeptionen, auch mit Hilfe von außen
- Jährliche Überprüfung des Stellenplans aufgrund des Finanzaufkommens.
Die Zusammensetzung der AG Struktur soll paritätisch der Regionalstruktur angepasst werden. Jede Region ist mit 2 Mitgliedern, ein haupt- und ein ehrenamtliches Mitglied, dazu je eine/ einen Stellvertreterin/ Stellevertreter in der AG vertreten. Der Vorsitz der AG Struktur wird zusätzlich - unabhängig von der regionalen Zugehörigkeit - bestimmt.

Abstimmungsergebnis: 52/0/0 (Ja / Nein / Enthaltung)
Der Beschluss wurde einstimmig angenommen.