Danserye 1551 –

Eine „Hitparade“ des 16. JahrhundertsTänze & Lieder der Renaissance mit historischen Instrumenten

Am Freitag, 16. August findet um 19:30 in der St. Katrharinenkirche ein Konzert mit dem Susato-Ensemble statt. 

Das Susato-Ensemble wurde 1979 gegründet und hat es sich zum Ziel gesetzt, Musik aus der Zeit zwischen ca. 1420 bis 1650, im allgemeinen als Renaissance-Musik bezeichnet, zu erarbeiten und stilgemäß aufzuführen. das Ensemble besteht teils aus engagierten Amateuren und teils aus professionellen Musikern. Grundlegend wurde das Ziel gesetzt, die Musik möglichst abwechslungsreich zu gestalten. Deshalb wird vielseitig instrumentiert, vom reinen Gambensatz, Blockflötensatz, Krummhornsatz über gemischte Sätze mit und ohne Gesangstimmen bis zum begleiteten Sologesang. Das Spielbuch „Danserye“ von Tilmann Susato ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg der Instrumentalmusik in Europa hin zu einer selbständigen Gattung und Form. Wurden Instrumente seit dem Mittelalter fast ausschließlich zur Begleitung von Vokalmusik herangezogen, so begann sich im 16. Jahrhundert eine eigenständige Literatur zu entwickeln, die ausschließlich für das Spiel auf Instrumenten vorgesehen war. So ist das Spielbuch „Danserye“ Unterhaltungsmusik im besten Sinne, dass alle „Schlager“ der damaligen Zeit für das Spielen und Hören versammelte. Neben der Instrumentalmusik aus dieser Sammlung von Tilman Susato erklingen im Programm weltliche und geistliche Lieder der gleichen Zeit über Gott und die Welt. Lob und Dank, Freude und Schmerz, Verzweiflung und Hoffnung kommen darin zum Ausdruck, erzählen von damals und berühren uns jetzt und hier.    

Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich. 

Veröffentlicht am: